13-reinraum MM.jpg

Die öffentliche Bedürfnisanstalt hatte noch nie einen guten Leumund. Seit einigen Jahren arbeitet der französische Fotograf Marc Martin in Paris und Berlin zur Geschichte der Pissoirs und dem, was sie erlebt haben. Seine Ausstellung “Fenster zum Klo” im vergangenen Winter im « Schwulen Museum Berlin » war ein voller Erfolg. Bevor die Ausstellung in Paris und New York zu sehen sein wird, macht sie Halt in Düsseldorf.

Schwule Subkultur in Düsseldorfer Ex-Bedürfnisanstalt

Der reinraum ist eine ehemalige unterirdische Toilettenanlage im Herzen von Düsseldorf, die heute zu einem Ort kultureller Begegnung geworden ist. Der Raum hat seinen authentischen Charakter bewahrt und bietet damit dem Künstler Marc Martin eine perfekte Basis für sein Werk. In den meisten Städten wurden solche Bedürfnisanstalten renoviert, umgestaltet, neutralisiert und verloren dadurch den ursprünglichen Charakter. Die erotischen Fotos des Künstlers kommen hier an einem ursprünglichen Ort künstlerisch zur Geltung und lassen vergangene Realitäten der Subkultur erwachen.

Die Ausstellung                                   

Vernissage am 09. November um 19.00 Uhr

Finissage Party am Samstag, den 17. November,
um 19.00 Uhr zum Internationalen Toilettentag

Klappe Zu am 21. November um 19.00 Uhr

reinraum e.V.
Adersstraße 30a

40215 Düsseldorf
www.reinraum-ev.de

Das Rahmenprogramm

Freitag, 16. November, 19.30 Uhr, Michael Bochow
Klappen: Verlorene Paradiese schwuler Sexualität oder
Treffpunkte von „Klemmschwestern“?

Michael Bochow, Soziologe, Experte für männliche homosexuelle Lebensweisen sowie für Homosexualität und Migration in Deutschland.
Loft-Café der Aidshilfe Düsseldorf e.V.
Johannes-Weyer-Str. 1
40225 Düsseldorf
www.duesseldorf.aidshilfe.de

Sonntag, 18. November, 19.00 Uhr
Marc Martin zu Gast im «Culture Club»
Jazz-Schmiede
Himmelgeisterstr. 107
40225 Düsseldorf
www.kulturetten.de